Naturschutzzentrum Odenwald

 

Dank des engagierten Naturschützers Georg Raitz, der sein Wohnhaus mit Grundstück nach seinem Tod dem Naturschutz vermachte, konnte das NZO als Treffpunkt und Veranstaltungsort für viele aktive Naturschützer im Odenwaldkreis entstehen.

 

Als Stiftung geführt, die im Jahr 2000 feierlich ihre 1. Versammlung abhielt, ist das Naturschutzzentrum über die Jahre zur festen Anlaufstelle und zum Knotenpunkt für alle Belange rund um den Naturschutz im Odenwaldkreis geworden.

 

Zweck der Stiftung ist es den aktiven Naturschutz im Odenwaldkreis, sowie Information, Aus- und Weiterbildung in diesem Bereich zu fördern.

 

In den Stiftungsorganen ist neben anderen Naturschutzorganisationen auch der NABU Odenwaldkreis und die Ortsgruppe Bad König/Nieder Kinzig vertreten. Den Vorsitz der Stiftung führt seit August 2012 Herr Gerhard Germann.

 

Durch die Stiftung wurde erreicht, dass verschiedene Naturschutzorganisationen gemeinsam Projekte angehen und Schutzmaßnahmen durchführen.

 

 

Jeden 3. Donnerstag im Monat findet um 19:00 Uhr im NZO die "Kimbacher Runde" statt.

Dies ist ein offenes Diskussions- und Arbeitsforum, in dem alle Belange rund um den Naturschutz im Odenwald thematisiert werden.

Hier ist jeder herzlich eingeladen an diesen Treffen teilzunehmen, sei es mit  naturschutzrelevanten Fragen oder aus reinem Interesse am Naturschutz vor Ort.

 

 

Die Arbeitsgemeinschaften "Fledermaus", "Waldameisen" und "Amphibien" bilden die Kernstücke des NZO.

 

Die Arbeitsgruppe "Fledermaus"

  • setzt sich aktiv für den Schutz von Fledermäusen ein, führt Bestandserhebungen durch, betreut bestehende und errichtet neue Quartiere und bemüht sich mit intensiver Öffentlichkeitsarbeit um Verständnis und Akzeptanz für Fledermäuse bei der Bevölkerung.

Die Treffen finden in der Regel jeden 1. Montag im Monat um 19:00 Uhr im NZO statt. Während der Sommermonate werden diese Treffen oftmals mit Exkursionen und Arbeitseinsätzen verbunden und finden dann an verschiedenen Orten statt.

 

Die Arbeitsgruppe "Waldameisen"

  • betreibt aktiven Schutz der Waldameisen in Zusammenarbeit mit den Forstämtern und der Ameisenschutzwarte Hessen e.V.. Hauptschwerpunkte sind Bestandserkundung, - erfassung und - erhaltung. Mehr als 300 Nester wurden so bereits kartiert.

Die Treffen finden jeden 2. Montag im Monat um 19:00 Uhr im NZO statt.

Auch hier werden während der Sommerzeit die Treffen mit Exkursionen oder Einsätzen verbunden.

 

Die Arbeitsgruppe "Amphibien"

  • setzt sich aktiv für den Schutz der Amphibien ein, errichtet Krötenzäune, sichert die Tiere bei den alljährlichen Wanderungen, schafft neue Lebensräume und beobachtet die Bestandsentwicklung der Amphibien im Odenwaldkreis

Die Treffen finden 3. Montag im Monat um 19:00 Uhr im NZO statt.

Während der Sommermonate werden die Treffen wahrscheinlich mit Exkursionen und Arbeitseinsätze verbunden.

 

 

Viele Mitglieder des NABU Odenwaldkreis engagieren sich in den Arbeitsgemeinschaften des NZO, die Amphibiengruppe wird von Herrn Germann geleitet.

 

Haben Sie Interesse an einer aktiven Mitarbeit bei den Arbeitsgruppen, dann erfahren Sie auf diesen Seiten << mehr

In Anbetracht der in den Sommermonaten möglichen Treffpunktänderung oder eines kurzfristig anberaumten Arbeitseinsatzes wird vorher um telefonische Kontaktaufnahme gebeten.

 

 

Das Naturschutzzentrum und die Arbeitsgemeinschaften heißen jeden interessierten Besucher herzlich willkommen!

 

Machen Sie uns stark

hier können Sie helfen

Natur des Jahres

Mitglieder Magazin

naturgucker.de