Projekte

Schwalbenfreundliches Haus

Die Anzahl der einstigen Glücksboten geht zurück.

Mehl- und Rauchschwalben sind immer seltener am Himmel zu sehen. Die Hauptursache liegt im Verlust und der Zerstörung von Nestern und Nistmöglichkeiten.

Hier hat der NABU nun Hilfsmaßnahmen ergriffen und möchte mit dieser Aktion die Menschen für die rasanten Flugkünstler begeistern und zum Mitmachen bewegen.

                                          << mehr

Fledermausfreundliches Haus

Viele Fledermäuse leben mitten unter uns.Sie leben in Hohlräumen, unter Verkleidungen oder im Dachboden.

Durch Verputzen, Dämmen oder Abriß werden die Quartiere immer weniger. Zudem haben viele Menschen noch immer Angst oder Hemmungen was das Zusammenleben mit Fledermäusen angeht.

Mit dieser Aktion möchte der NABU nun das Verständnis und die Akzeptanz für die kleinen Untermieter verstärken. << mehr

Lerchenfenster

Der "Himmelsvogel", der mit seinem Gesang den Frühling ankündigte, singt inzwischen immer seltener.

Um die teilweise dramatischen Bestandsrückgänge aufzufangen haben der NABU und der Deutsche Bauernverband das Projekt "1000 Äcker für die Feldlerche" ins Leben gerufen. Ziel soll es sein so viele Landwirte wie möglich für den Charaktervogel der offenen Kulturlandschaft zu gewinnen. << mehr

Machen Sie uns stark

hier können Sie helfen

Natur des Jahres

Mitglieder Magazin

naturgucker.de